Hallo

👋

Bei Fragen zu mir und meinen
Leistungen helfe ich gerne weiter!

Ihre Anfrage
Ihre Anfrage wurde gesendet!
Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden!

News aus 2020

Der„Overkill  Einen Teil von mir abschneiden? Bitte was?
Isoliert, Wütend, Orientierungslos, Verlust und viel Frust.

Einer Domina, zu der BDSM & Fetisch wie das alltägliche Zähne putzen gehört, muss man auch drei mal erklären dass man jetzt auch wirklich im Berufsverbot steht. Das gab es ja noch nie, ich dachte man veralbert mich nur. Ich schaue weder Fern noch höre ich oft Nachrichten, ganz bewusst. Und jetzt?

Für die meisten meiner Gäste bedeutet eine Session einfach mehr als die meisten sich vorstellen können.

 

In Gedenken:
……
Die Gesellschaft lehnte ihn ab, er fand keine Hilfe. Sein Weg führte ihn zu mir, die persönliche Begegnung war die Hilfe die er brauchte. Der Lockdown hat ihn gebrochen, aus der ferne am Telefon hab ich getan was ich konnte, für euch alle – bis ich einen Anruf von seiner Schwester erhielt dass er sich umgebracht hat.
Ich war am Ende, mein Limit reichte Kilometer zurück.
Ich war genauso beschnitten, eingeschränkt und isoliert.
……

Ich habe versucht Hilfe zu suchen um adäquat mit jemanden aus der Branche zu sprechen, jemand der das versteht und mit mir aufarbeiten kann. Selbst bei Institutionen bei denen ich dachte Gehör zu finden war da kein Platz. Dass war eine wichtige und bittere Lehre für mich.

In diesem Gewirr wurde ich spontan zur Aktivistin wegen Missachtung der Gleichbehandlung und musste mich urplötzlich einem weiterem Stigma stellen. Wow – ein Virus als Katapult für Schwachsinn zu benutzen, ein mittelmäßiger Applaus an die Primaten da draußen! Man wollte uns mit dem Lockdown aus der Gesellschaft drängen, einfach so. Wir sind legal und zahlen Steuern! Ok, nicht alle. Schwarze Schafe gibts in jeder Branche und in jeder Firma.
Ja Leute, als Domina werde ich als Sexarbeiter geführt und bekomme Dank eines bescheurten Ausweisdokuments das erste Brandzeichen ^^ Die setze sonst ich! Sei´s drum, es ist der einizige Weg gescheit meiner Selbstständigkeit nachzukommen.

Eine Demo jagte die andere. Ich nutze auch als Sprecherin die Plattform einigen Demos wie RotlichtAn, SexworkDemo, GrünesLichtfürRotlichtAN sowie einige andere. Hamburg hat es gerockt, besser hätte man keine Demo organisieren können! Daneben habe ich mich auch als Soloselbstständige ziemlich allein gelassen von Sexarbeitern die auch Kulturschaffende Solos sind, für die Veranstaltungsbranche die ähnlich hieß: AlarmstufeROT stark gemacht die mich auf andere Seite auch betraf.
Ich war quasi nur noch unterwegs und die letzte Demo die ich im Tourbus verbrachte, hat mir förmlich die Schuhe ausgzogen. Nicht falsch verstehen, ich war schön artig isoliert zu Hause – außer zu den Tagen an denen es wichtig war Aktiv auf die Straße zu gehen! Ich Idiotin habe mich an die scheiß Regeln gehalten.

Na den Rest kennt ihr ja, das reinste hin und her… Lockdown 1-5.000.


Eine Sache noch:

Ich bin Dankbar für die wenigen Kollegen und Gäste die mich auch auf andere Weise unterstützt haben und ganz simpel mal gefragt haben wie es mir eigentlich geht.

Die Wiedereröffnung für NRW 15.09.20

Die Wiedereröffnung für Niedersachsen 01.09.20

Ach nein doch wieder zu – November 20, war es wieder dicht

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen