Hallo

👋

Bei Fragen zu mir und meinen
Leistungen helfe ich gerne weiter!

Ihre Anfrage
MönchengladbachHannoverStuttgartCochemWiesbadenWeitere auf Anfrage
TelefonWhatsApp/SignalEmail
Feedback
Hotelbesuchweitere Location
Anfrage
Anfrage
Ihre Anfrage wurde gesendet!
Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden!

Klassische Domina,
Latex Liebhaberin - Fetisch Expertin - Sadistin

Madamé Kali Dreadful mit Hut und Sonnenbrille

Ich bin Madamé Kali Dreadful,

eine elegante Dame die dir ein unvergessliches Feuerwerk bietet und deine gierige Seele entfesselt. Du möchtest nicht einfach nur ein Gast sein, sondern etwas Besonderes erleben und verstanden werden? Mein Name ist fester Bestandteil der SM & Fetisch Szene. Ich bin eine klassische Domina, – schillernde Latex Liebhaberin, – Fetisch Expertin und begabte Sadistin.

Mein Glossar bietet dir einen Einblick in mein Können, der eine Dekade Kompetenz spiegelt.

Das Grundbedürfnis, sich frei auszuleben, ist für mich bereits viele Jahre Normalität! So biete ich dir einen sicheren Rahmen, indem du ernst genommen wirst und deine Grenzen entweder gewahrt oder verschoben werden, frei von gesellschaftlichen Ketten und falscher Scham. Mein Nimbus liegt in der Affinität, die Tiefe eines Masochisten, eines Sklaven, oder Fetischisten zu verstehen.

Nach dem Ermessen der „Alten Schule“ verstehe ich mich, als nahbar. Ich gewähre dir eine gewisse Form der Nähe, die dich hypnotisieren wird. Unterschätze sie nicht, sie wird dich womöglich um den Verstand bringen. Lediglich die Berührbarkeit, behalte ich meinen Fußliebhabern vor. So schickt es sich für eine klassische Dame.

NEWS

VIDEOS

So ist der Job wirklich - Im Interview mit Tomatolix

Ein Tag mit einer Domina - Von BDSM bis Natursekt - im Interview mit Tomatolix

Kalis Sklave im Interview - Warum steht man auf Erniedrigung und Natursekt?

Heavy Rubber - Curvy FemDom Latex Fashion

Trailer

Black Space Dress

Latex Fashion

Red Dress - Gasmask

Kali-fuzius Glossar

STOPP!
Mein persönliches Highlight, mein Kern – mein Angebot – Deine Vorlieben! Kein langweiliges A-Z dass du schon zigmal gesehen hast.
Nirgends sonst kannst du so viele Antworten, Details und Backround Infos finden. Warum?
Weil ich gerne transparent für Aufklärung und Anregungen sorge!
Was mich besonders auszeichnet ist die klassische Flaggelation, das interagieren mit extrem Masochisten und Fetischen für die ich auch Latex und Gasmasken trage.

a

Abbinden der Hoden

Abrasion

Absprachen im Vorgespärch

Abstrafung

After Care

Analbehandlung

Anfänger Einführung

Atemkontrolle - Atemreduktion

b

Ballbusting

Bastonade

Bullwhip

c

Choreophilie

Cock & Ball Torture

Crushing

d

DirtyGames - NS - KV

Definition: Nahbare klassische Domina - die Madamé

e

Equipment

f

Facesitting

Feminisierung - CD, DWT, TV

Fixierung

Fuß Fetisch

g

Gasmaske

Getragene Wäsche - Secret Shopping

h

Harnröhrendehnung

Heavy Rubber

Hygiene EinmalEins

Hygiene - Latex Routine

k

Keuschhaltung

l

Langzeiterziehung - Overnight

Looner

m

Mumifizierung

n

Nadelung

p

Plushophilie

r

Rollenspiel

s

Sklaven Erziehung

Sklavenkennzeichnung

Spanking

t

Tabus

Tribut

TPE

Trampling

w

Waterboarding

Wet & Messy

Workshops

z

Zwangsernährung

Session Info

Wer ist Willkommen?

  • Gäste ab 21 Jahren (Soft Sessions)
  • Gäste ab 25 Jahren (Extrem Sessions)
  • Gäste mit Handicap, jeglicher Orientierung, Paare

Session Info & Allgemeines

Session Ablauf:

  • Deine Session wird nach Terminvereinbarung nach Absprache erneut bestätigt, das gilt zur Sicherheit, damit ich weiß dass du deinen Termin wahrnimmst und nicht vergessen hast (selbst wenn du deine Session angezahlt haben solltest)
  • Bestätigst du deinen Termin nicht erneut, findet keine Session statt
  • Du erscheinst pünktlich – nicht zu früh, nicht zu spät, sondern pünktlich!
  • Verspätest du dich, informierst du mich über den kurzen Weg via WhatsApp
  • Ich empfange dich persönlich und habe bereits alles für unsere Session vorbereitet
  • Wir führen ein Vorgespräch – ganz locker auf Augenhöhe
  • Für alkoholfreie Getränke ist gesorgt
  • Du hast vor und nach der Session, Zeit dich zu duschen
  • Die Session startet sobald du dich frisch gemacht und Startklar bist
  • Ich führe dich in die Session ein, alle Inhalte sind individuell mit dir abgesprochen, deine Grenzen und Tabus werden IMMER gewahrt!
  • Ich beende unsere Session und plane ggf ausreichend Zeit für eine AfterCare ein
  • Im Anschluss kannst du dich frisch machen und dann können wir ein Nachgespräch führen / Kein Druck – für manche ist ein Nachgespräch nicht nötig/wichtig oder andere melden sich zu späteren Zeitpunkt für ein Feedback

 

Allgemeine Info:

  •  Du bist min. 21 Jahre alt bei klarem Verstand und voll geschäftsfähig
  • Du kontaktierst mich zu bekannten Zeiten, Höflich und Respektvoll
  • Du verpflichtest dich, Fragen zu deiner Person, Erfahrungen, Gesundheitszustand wahrheitsgetreu zu beantworten. Leidest du zb an Epelepsie, Gerinnungsstörungen, HIV, Hepatis etc. schließt es einen Termin nicht aus. Hier gelten besondere Vorkehrungen um unser beider Sicherheit zu gewährleisten!
  • Der Konsum von jeglicher Art Drogen, Alkohol ist untersagt. Du bestätigst, keinerlei Mittel dieser Art vor/während der Session einzunehmen
  • Du willigst in einen mündlichen Vertrag ein. Ich schließe jedwege Haftung für Schäden am Kunden aus
  • Du wahrst selbstredend auch meine Grenzen

Wie diskret wird mit mir umgegangen?

Anonymität und Diskretion sind das Nonplusultra, unabhängig vom gesellschaftlichen Status ist auf die absolute Verschwiegenheit, verlass!

 

  • Deine Kontaktdaten werden streng vertraulich behandelt
  • Es ist Okay wenn du Dennis heißt und dich als Christian vorstellst
  • Handy Daten sind für Dritte unzugänglich gesichert
  • Ich rufe aus Diskretion nie zurück
  • Möchtest du ausschließlich über Email, SMS in Kontakt treten ist das kein Problem
  • Während der Session bleiben deine persönlichen Habseeligkeiten unberührt im Session Raum oder im Badezimmer
  • Begegnungen mit anderen Studiobesuchern und Kollegen werden vermieden
  • Beachte weiter den Datenschutz in der FußzeileWie

Haben Sie eine Wunschliste?

Bitte versende dein Geschenk mit einer persönlichen Widmung!

Geld Geschenke / Support sendest du an:
Paypal oder Amazon an: madame@kali-dreadful.de

 

 

MKD c/o. Effertz
Adler Kiosk
Kölner Str. 151
47805 Krefeld

Was hat es mit der Rufnummer Kennung auf sich?

  • Die Zuverlässig-und Ernsthaftigkeit ist bei Anrufern mit unterdrückter Nummer erfahrungsgemäß nicht gegeben
  • Du hast eine höher gestellte Position oder bist Prominent? Dann empfehle ich dir den verschlüsselten Email Weg der gern über Protonmail genutzt wird. Hierüber können wir uns für ein Telefonat verabreden bei dem du Anonym bleiben kannst.

Shooting & Kooperationen

Shooting & Label Cooperationen 

Meine Webseite spricht für sich. Ich bin ein erfahrenes Model seid etwa 9 Jahren.
Du bist Fotograf oder Schöpfer eines Labels und möchtest mit mir über eine Zusammenarbeit sprechen und/oder mich für Fotos ausstatten?

 

Meine Referenzen: diverse Cover | Printmedien| Bilderbände | Interviews | Laufsteg für NewRock in Frankreich | Workshops | Galerie Ausstellungen

 

Shooting Bereich: Portrait | Fashion | Fetisch Fashion | Lifestyle | Editorial | Workshops

 

Basis: Nach persönlicher Absprache

 

Kartei: Modelkartei

 

Info:

  • Eine Zusammenarbeit findet auf Augenhöhe mit mir als Model immer professionell statt. Ich setzte ein unkomplizierten Umgang und Humor voraus!
  • Deine Anfrage sollte beinhalten: Deine Referenzen | Welcher Shooting Bereich | Terminvorschläge | Shooting Ort | Zeitdauer | Basis Vorstellungen
  • Verträge auf Pay oder TfP Basis sowie Label Collabs stehen nach aktuellen Standards zur Verfügung

Sind Sie geimpft? Wie lauten die aktuellen Regelungen?

Aktuelle Regeln:
Edit April 22

  • Hygienekonzepte gab es schon vor Corona
  • in den meisten Regionen entfällt die 3G Nachweis Pflicht
    – Keine Kontaktzettel mehr
  • Sessions mit mehreren Personen wieder möglich
  • Dirty Games wieder möglich

Wichtig für mich:

  • Solange kostenfreie Tests möglich sind, teste ich mich selbst nach wie vor – vor jedem Termin somit empfange ich dich ebenfalls gern mit einem Negativen Testergebnis. Fühlt sich besser an 🙂

 

Info:

  • 3x geimpft

Die Webseite kann ich nicht überall steuern, was tun?

Du kannst den Cache löschen, sollte das nicht helfen – melde dich bei mir.

Urlaub

Im Urlaub bleibt das Handy ausgeschaltet.

Verpasste Anrufe werden aus Diskretionsgründen generell natürlich nicht zurückgerufen.

In unten stehenden Zeiten könnt ihr mir per WhatsApp, Signal oder Email, Nachrichten hinterlassen die ich nach meiner Rückkehr zuverlässig beantworten werde.

 

  • 19.10.22-26.10.22
  • 30.09.22-02.10.22

Tour Dates & Termine

Tour Dates

Tour Dates

Juni

  • Di-So | Mönchengladbach (HomeBase) | Escort & Online
  • 11-15 | Cochem – Privat
  • 27-29 | Stuttgart – Studio Centric
  •      30. München – Bizarrstudio Elegance /Apartment Rot

 

Juli

 

August
(Keine Tour im August – kurze Pause)

  • Di-So| Mönchengladbach (HomeBase) | Escort & Online

 

September

  • Di-So| Mönchengladbach (HomeBase) | Escort & Online
  • 08-11 | Stuttgart – Studio Centric
  • 12-14 | München – Bizarrstudio Elegance /Apartment Gold
  • 15-18 | 16th BMXnet Conference | Fortbildungs-Urlaub
  •             | Wiesbaden – Fetischhaus / Termin folgt 

 

 

Folgetermine werden regelmäßig ergänzt, bei Fragen melde dich!

 

HINWEIS

  • Du bekommst einen exklusiven Termin und bist mein einziger Gast
  • Keine Wartezeit
  • Alle Termine sind zeitlich flexibel und nicht an Öffnungszeiten gebunden
  • Garantie für Frühbucher:
    Besonder(GEMEIN)heiten / spezielles Equipment aus meinem eigenem Repertoir – die Favorisierten Schuhe/Outfit die du von meinen Bildern kennst… etc. bereite ich für mein Gepäck vor
  • Termine an Feiertagen sind gerne möglich
  • Montags sind Termine nur möglich wenn sie in meine Tour-Zeiten fallen, bei dieser Ausnahme bin ich Montags auch erreichbar
  • Die Adresse vom privaten Mietstudios erfolgen nach Terminvereinbarung

Neues Special

EINZIG-artig | VorGeführt & GeDEMÜTIG – SPIO

 

Egal ob du gerade schmerzen leidest, mit mir lachst oder das Studio bebt – Dieses Special ist EINZIG-artig, –  du möchtest noch mehr Nervenkitzel? Ohne zu wissen wer uns gerade zuhört, sich gerade mit dir und an dir vergnügt, – und sich ausmalt in welche Klemme du wohl steckst?

DANN – bleibt mein Handy ausnahmsweise eingeschaltet, überall und jederzeit kann ich mein YooTalk Profil LIVE schalten. Dieses einschlägige Bild bietet dem Anrufer, Gewissheit heimlich zu horchen was ich mit dir treibe! Wenn es ringt gehts los! Der Anrufer wird ignoriert, meine Aufmerksamkeit gilt schließlich allein dir!

Call: YooTalk – Hotline! 

 

 

 


FLAG – DAY | Blood Heaven 
Die alten Hasen, kennen den „gelben Onkel“
Alt-traditionell, in allen erdenklichen Variationen, konzentriert sich von Bambus über Manila in verschiedenen Stärken. Genieße die flagellantische Natur und treibe dir eine herrliche oder auch blutige Schamesröte auf die klassische Art ein.
  • uneingeschränkt an allen Standorten verfügbar!

 

Events

In den News informiere ich dich über aktuelle Details. Die nächsten Events bei denen du mich persönlich antreffen kannst:
Sei nicht enttäuscht, ich bin kein typischer Fetisch Party Besucher.

 

Bist du auch bei dem Festival unterwegs? Komm vorbei und sag Hallo 🙂 Weitere Infos zum Event findest du in meinen News.

Wie erreiche ich Sie und was kostet der Tribut?

Wie buche ich eine Session?
Bevorzugt über WhatsApp & Email. Telefonisch bin ich manchmal schwierig zu erreichen. Anonyme Anrufe werden nicht beantwortet, verpasste Anrufe werden aus Diskretion nicht zurück gerufen.

Dein Erster Kontakt? Kein Problem, dich erwartet eine gut gelaunte Kali im ganz normalem Gespräch. Ein einfaches „Hallo, ich heiße…“  ist ein guter Start.

  • Mobil: 017630116082
  • Email: madame@kali-dreadful.de
  • Erreichbar: Di-So ca. 12-21Uhr

 

Was kostet der Tribut?

  • Der Tribut ist abhängig von Buchungsdauer, Session Inhalt
  • Nach einem kurzen Gespräch kann ich dir gerne Auskunft geben

Online Termine

ONLINE – SESSION

Du möchtest meine Stimme hören und deine geheimen Phantasien ausleben?
Du brauchst Anweisungen einer Herrin die du aus der Ferne anhimmelst, oder möchtest einfach nur über deine Neigungen sprechen? Auch über die Ferne kann man äußerst kreativ bizarre Sessions erleben.

 

OPTION 1:

  • Terminvereinbarungen: Di-So etwa 12-21Uhr
  • Telefon
  • WhatsApp/Signal
  • Email
  • individuelle Buchungsdauer
  • temporären Minuten, einer Woche oder über Monate
  • Danach richtet sich selbstredend auch der Tribut
  • Zahlungsmittel: PaypalAmazon Gutschein  uvm. (PaySafeCard/Verse)
  • Keine unterdrückten Anrufe!

 

OPTION 2:

Ist mein Profil LIVE geschaltet, darfst du anrufen und die Hotline nutzen. Ganz beiläufig ist es der absolut einzige Weg mich Anonym zu erreichen.

YooTalk – Hotline | Madamé Kali Dreadful
GaleriedeSade – Hotline | Madamé Kali Dreadful

 

Escort Begleitung | Langzeit & Overnight

ESCORT

Möglicherweise für ein dominantes Dinner, diskret und bestimmt bei einem Geschäftstermin, – ein keusch gehaltener Kinobesuch oder du bevorzugst eine Session im Hotel? Ich entzerre mit Leichtigkeit deinen Alltag und tauche mit dir in meine tiefschwarze Welt ein. Eine aufsehenerregende Herrin die um ihre Außenwirkung und Vorzüge weiß. Ich verfüge über weitreichendes hochwertiges Equipment das ich auch mobil für unsere Verabredung zur Verfügung stellen kann.

Hinweise:

Reservierungen sind direkt mit mir vereinbar:
Buchungsdauer | M´Gladbach Umkreis: 50km ab 3Std
Buchungsdauer | M´Gladbach: Umkreis 100km ab 6Std
Buchungsdauer | deutschlandweit: Nach Abprache

 

Langzeit & Overnight

Langzeit – Overnight Termine sind in jedem Studio möglich.
Bei einer Buchungsdauer ab 3 Stunden spricht man von einer Langzeit Session.
Termine dieser Art sind individuell zu gestalten und sollten für Overnight Termine frühzeitig vereinbart werden. Ruhe oder Liegezeiten werden individuell mit dir besprochen.

Noch Fragen?
Kontaktiere mich!

Neugierig geworden?
Ganz sicher erreichst du mich via Textnachricht.

WhatsApp - Signal: 0176-30116082
Email: madame@kali-dreadful.de
Erreichbar: Di- So ca. 12:00 - 21:00Uhr

Keine Anonyme Anrufe!

MönchengladbachHannoverStuttgartCochemWiesbadenWeitere auf Anfrage
TelefonWhatsApp/SignalEmail
Feedback
Hotelbesuchweitere Location
Anfrage
Anfrage
Ihre Anfrage wurde gesendet!
Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden!

Referenzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar wird als Antwort verfasst.

Dein Eintrag wurde gesendet. Nach der Freigabe wird dieser im Gästebuch angezeigt.
Marcus

03.01.2022 | 15:31 Uhr

Antworten

Heute ist der erste Tag im neuen Jahr mit meiner Herrin, Madame Kali. Die Herrin erzieht mich jetzt im vierten Jahr online, auch wenn das vierte Jahr erst ein paar Tage alt ist. Über Weihnachten und Sylvester war ich keusch. Mein Tag heute beginnt mit dem Begrüßungsvideo für meine Herrin und danach, nackt auf dem Boden, nur mit Halsband und KG bekleidet mache ich Demutsübungen für meine Herrin. Für heute hat sich die Herrin etwas besonderes ausgedacht. Zuerst muss ich mich selbst mit einem Einlauf vorbereiten, diesen führe ich drei mal durch. Danach darf ich mich mit allen meinen Plugs dehnen, dazwischen immer wieder auspeitschen mit dem Gummipaddle. Mein Mittag darf ich nur gefesselt, mit Klammern und vom Boden aufnehmen, das war ein ganz ordentliches gesabber, da das Essen recht flüssig war und die Schüssel recht flach. Nach dem Essen war Sport angesagt. Kniebeugen für meine Herrin, mit Gewichten an den Hoden und den Nippeln, im Anschluss Burpees, auch mit Klammern und bei jedem Hinlegen merke ich sehr deutlich den KG. Der Tag war immer noch nicht zu Ende, ich musste mich ein letztes mal kräftig peitschen, dann durfte ich den KG ablegen und dafür Strom anlegen. Meine Herrin erlaubte mir den Sklavenschwanz zwischen Klodeckel und Klo einklemmen und ich durfte mich dazu bewegen. Zum Schluss der heutigen Aufgabe musste ich mich in der Dusche mit meiner eigenen Pisse einreiben, dazu habe ich auch etwas Pisse getrunken, was mich noch immer leichte Überwindung kostet, aber ich werde besser. Dabei durfte ich einen ruinierten Orgasmus haben. Natürlich habe ich hinterher alles brav saubergeleckt. Für die Aufsicht durch meine Herrin Madame Kali filme ich alles was ich für Sie ausführen darf und sende Ihr dann Ausschnitte zur Kontrolle. Danke meine Herrin für diesen wundervollen Start ins neue Jahr und Danke, das Sie mich als Ihren Sklaven online erziehen. Ihr Sklave Marcus.

Marcus

14.06.2021 | 13:48 Uhr

Antworten

2019 war ich auf der Suche nach einer Herrin, die mich online erziehen möchte. Ich hatte zwar schon immer mal wieder einzelne Sessions erlebt, aber der Gedanke über einen längeren Zeitraum erzogen zu werden, ließ mich nicht mehr los. Auf der Internetseite von Madame Kali Dreadfull war es, so denke ich im Nachhinein, der Tonfall des Glossars, welcher mich dazu brauchte eine Mailanfrage zu formulieren. Diese Anfrage führte zu meinen ersten 8 Wochen Erziehung. Täglicher Kontakt per Email mit der Frau, die ich heute meine Herrin nennen darf. Die Erfüllung meiner Aufgaben und ja, auch Strafen, dokumentiere ich bis heute per Video. Ich durfte erleben wie wahnsinnig mich Keuschhaltung machen kann, vor allem wie wahnsinnig erregt. Nach diesen ersten unglaublich intensiven zwei Monaten wusste ich, diesen Weg möchte ich weitergehen und lernen ein Sklave zu sein. Bis heute habe ich immer wieder Zeiten, meist jeweils ein Monat, in denen mich meine Herrin online erzieht. Es gibt noch so unglaublich viel zu lernen – wundervoll. Die Emails werden immer wieder auch durch WhatsApp ergänzt und gerade im Homeoffice habe ich recht viel Zeit für meine Herrin. Ich empfinde es als etwas sehr Besonderes über einen so langen Zeitraum durch meine Herrin lernen zu dürfen. Immer noch warte ich ganz verrückt auf Ihre Antworten, auch wenn ich das eine oder andere Mal schon tief durchatmen musste, als ich zu Ende gelesen hatte. Ich genieß es von meiner Herrin gefordert zu werden, denn ich weiß in guten Händen zu sein. Auch wenn diese guten Hände kein Zuckerschlecken bedeuten. Danke meine Herrin Madame Kali, das Sie die Mühe auf sich genommen haben aus mir irgendwann einmal einen guten Sklaven zu machen. Ihr Sklave Marcus.

Ragna von Roek

11.05.2021 | 16:43 Uhr

Antworten

Seelenreise, oder wie Madamé Kali Dreadfull mich das Fliegen lehrte. Ich erzähle Euch nun von einem schönen Erlebnis mit Madame Kali, dass ich nicht so schnell vergessen kann. Es war an einem Tag im Herbst. Wie zu dieser Jahreszeit üblich, regnete es draußen und die Blätter an den Bäumen waren Gelb oder vielen schon zu Boden. Am Abend hatte mich die Madamé zu einer Session in ihre Gemächer geladen. Den ganzen Tag über verspürte ich schon ein leichtes kribbeln in meinem ganzen Körper. Mit Sicherheit, war es eine gewisse Aufregung, denn man muss wissen, dass bei Madamé Kali alles auf einen zu kommen kann. Meine Gedanken fingen an zu kreisen und ich stellte mir vor, was sie wohl mit mir heute Abend anstellen würde. Da mein Kopfkino immer schneller sich anfing zu drehen, beschloss ich erst einmal zu duschen und mich für die Madamé herzurichten. Schließlich sollte sie auch etwas zum anschauen haben. Den restlichen Tag lenkte ich mich mit Alltagsaufgaben ab, wobei es die Gedanken an Madame Kali immer wieder schafften sich vor meinem inneren Auge zu manifestieren. Endlich war es soweit. Ich setzte mich in mein Auto und fuhr los. Ich hatte eine weitere dreiviertel Stunde Zeit, darüber nachzudenken, welche Wahl der Qual ich heute haben werde, als mir plötzlich durch den Kopf schoss, dass ich überhaupt keine Wahl haben werde. Wenn man(n) sich auf die Madamé einlässt, gibt man jegliche Kontrolle ab. Ihr Wille dringt in Dich ein und füllt jede Zelle Deines Körpers. Ihre Gedanken, pflanzt sie in deinen Kopf bis dieser so leer ist, dass Du vergisst wer Du eigentlich bist. Ihre Blicke sind so eindringlich, dass Du nur noch auf den Boden sinken und um Gnade winseln kannst, bis jeglicher Funke eines Gedankens an dein sein dahinweht in die Abgründe Deines Verstandes, der sich aber ebenfalls in eine klebrige Masse verwandelt und aus Deinem Kopf quillt. Als ich noch so darüber nachdachte, stand ich auch schon vor der Türe. Ich atmete tief durch und begab mich zum Eingang. Madamé Kali erwartete mich schon. Sie begrüßte mich sehr herzlich, was mir definitiv dabei half nicht ganz so aufgeregt zu wirken. Sie bot mir etwas zu trinken und eine Zigarette an. Die Zigarette hatte ich auch sehr nötig, da ich ja immer noch aufgeregt war. Natürlich hatten wir uns auch eine Menge zu erzählen, schließlich sahen wir uns eine längere Zeit nicht. Nach einer Weile, lächelte sie mich an und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, mich vorzubereiten, damit wir anfangen könnten. Ich ging ins Bad, leerte meine Blase und legte meine Kleidung ab. Für mich ist dies immer ein kleines Ritual. Mit jedem Kleidungsstück, das ich ablege, verwandele ich mich mehr und mehr zu einem Sklaven, bis ich völlig nackt bin. Ohne Status oder jeglichen Besitz. Ich betrat die Gemächer der Madame, das Haupt gesenkt, die Arme auf dem Rücken verschränkt. Madame Kali saß in ihrem großen Ledersessel und blickte mich, erhaben über alles, an. Ihr Blick bohrte sich in mein Hirn um dort gleich ein Massaker zu veranstalten. Ich versuchte einen klaren Gedanken zu fassen, doch ihr Blick war so eindringlich, dass es mir einfach nicht mehr gelingen wollte. Ihr Blick und ihre unbeschreibliche Aura zwangen mich vor ihr auf die Knie, die Arme immer noch auf dem Rücken verschränkt. Ich küsste ihre wunderschönen Füße und mit jedem Atemzug wich mein Verstand der demütigen Lust. Dann sollte ich mich wieder aufrichten, mein Haupt war aber dennoch gesenkt. Sie legte mir ein Halsband aus dickem Gummi an und verschloss es mit einem kleinen Vorhängeschloss. Das Geräusch beim einrasten des Schlosses fuhr mir in alle Glieder. An meinen Hand und Fußgelenken wurden schwere Fesseln aus Eisen angebracht. Auch diese wurden mit Schlössern verriegelt. Sie deutete mit ihrem Blick auf die Mitte des Raumes und gab mir zu verstehen mich dort unter einen Hacken, der aus der Decke ragte zu stellen. Ich tat wie mir befohlen. An dem Hacken hing eine schwere Eisenkette. Madame Kali hing meine Handfesseln mit einem Karabinerhaken in die Kette ein und zog sie nach oben, so dass meine Arme weit gestreckt über meinem Kopf fixiert waren. Zwischen meine Beine wurde eine Spreizstange angebracht. Die Gedanken rasten durch meinen Kopf. Wie auf einem Karussell drehten sie sich immer schneller und schneller und schneller und schneller. Bis auf einmal die Gedankenachterbahn aus dem Warptunnel, diese eine Erkenntnis mir mitten ins Hirn drückte. „Du bist völlig ausgeliefert. Selbst wenn Du wolltest, Du kommst hier nicht mehr weg!“ Ich wollte etwas sagen, doch in diesem Moment kniff mir Madame Kali zwischen die Wangen, so dass sich mein Mund öffnen musste und schob mir einen rieseigen Ballknebel in meinen Mund. Reden ging also auch nicht mehr. Ich war mir nicht mehr sicher, ob ich das überhaupt noch mochte. Ich fragte mich wirklich, ob ich mich quälen lassen wollte, oder ob ein bisschen Bondage mit einem schönen Handjob nicht auch was Nettes wäre. Dann ging das Licht aus. Madame Kali hatte mir eine Augenbinde angelegt. Das Augenlicht genommen. Wenn man unsere Sinne auf hundert Prozent aufteilt, nimmt das Auge siebzig Prozent ein. Schaltet man diesen Sinn aus, verteilen sich diese siebzig Prozent auf alle anderen Sinne. Herzlichenglückwunsch…, dachte ich, als in diesem Moment der erste Schlag auf meinen Körper nieder ging. Die Haut um die Einschlagstelle brannte wie Feuer. Mit was genau die Madame zu schlug, konnte ich nicht herausfinden. Ich hatte andere Sorgen. Zum Beispiel, mich auf den Schmerz einzupegeln. Der erste Schlag sollte an diesem Abend der leichteste von allen sein. Wenn ich darüber nachdenke, waren die ersten Schläge alle ziemlich leicht. Ich denke um meine Haut langsam vorzubereiten. Vorzubereiten auf das was da noch kommen sollte. Madame Kali ist sehr gewissenhaft und versteht ihre Leidenschaft. Es folgte ein Schlag nach dem anderen. Und noch einer, und noch einer. Dann war Stille. Madame Kali schmiegte sich von hinten an und streichelte sanft die gepeinigten Stellen. Das fühlte sich soo gut an. Erleichterung dachte ich, als sich in diesem Moment, ihre spitz gefeilten schwarz lackierten langen Fingernägel in das Fleisch meiner Flanken bohrte. Ich schrie auf. Vor Schmerz? Weil ich mich erschrak? Wahrscheinlich wegen beidem. Sie streichelte mich weiter, berührte sanft meinen Schwanz, streichelte mich über den Bauch und fuhr zu meiner Brust hoch. Und schon wieder fuhr sie ihre Krallen aus. In meinem Munde floss der Sabber zusammen. Ich zog ihn hoch, was natürlich ein fürchterliches Geräusch machte. Madame Kali schlug mir ins Gesicht und gab mir zu verstehen, dass ich den Sabber gefälligst laufen lassen solle. Ich tat wie mir befohlen. Was hätte ich auch tun sollen. Ich war ihrer Willkür völlig ausgeliefert. Erneut nahm sie ein Schlagwerkzeug, um es an mir, sich austoben zu lassen. Die Schläge wurden nun intensiver und trafen meinen Körper in immer kürzer werdenden Abständen. Ich konnte die Schmerzen kaum noch weg atmen und so krallte ich mich in meine Ketten hinein. Die Schmerzen wurden unerträglich und mit jedem Schlag wurde der Gedankenbrei in meinem Kopf immer flüssiger und floss in Form von Sabber aus meinem Mund, den ganzen Körper hinab. Ich schrie, weinte bitterlich und der Sabber, Rotz und die Tränen vermischten sich und die Schläge wurden immer intensiver. Ich wollte Stopp schreien, doch ich hatte verlernt zu sprechen. Es ging einfach nicht mehr. Der Kopf war leer. Völlig leer. Keine Gedanken mehr an den Alltag, an Probleme. Ich wusste noch nicht mal, wer ich war. Und immer noch prasselten die Schläge auf mich ein. Doch dann passierte es. Stille… Mein Geist wurde aus meinem Körper gerissen. Die Schläge registrierte ich zwar immer noch, doch spürte ich keinen Schmerz. Es war ein Gefühl, der Freiheit. Mein Geist oder meine Seele hatte einen neuen Bewusstseinszustand erreicht. Alles war so leicht und angenehm, als könnte ich fliegen. Die Geräusche waren dumpf und hörten sich an, wie durch eine Wand. Dieses Gefühl lässt sich nur schwer in Worte fassen und dennoch versuche ich es, denn das ist meine Aufgabe, die mir Madame Kali gestellt hat. Es war eine Seelentrip der seines gleichen sucht. Keine Droge, die ich bis jetzt genommen habe, hat es geschafft diesen Zustand in mir auszulösen. Ich war definitiv nicht mehr in meinem Körper. Manche nennen es Astralraum, andere Anderswelt. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich kann nicht sagen, wie lange dieser Trip anhielt. Irgendwann kam ich zurück. Zurück in meinen Körper. Und da waren sie wieder. Schmerzen am ganzen Körper. Ich merkte, dass ich nicht mehr konnte. Und mit aller letzter Kraft, versuchte ich trotz Knebel, das Wort Stopp in meinem Mund zu formen. Madame Kali löste sofort die Ketten. Da ich absolut keine Kraft mehr besaß, sank ich gleich zu Boden. Sie fing mich auf und hielt mich in ihren Armen. Und hielt mich. Und hielt mich. Und hielt mich. Bis ich wieder einen klaren Gedanken fassen konnte verging noch einige Zeit, doch die Madame war da und war bei mir und hielt mich in ihren Armen. Dieser Abend bleib mir noch lange im Gedächtnis. Bis heute so zu sagen. Madame Kali Dreadfull, Ihr seid ein absolut bemerkenswerter Mensch. In Demut danke ich Euch, für dieses abgefahrene Erlebnis, Euch kennen zu dürfen und mit Euch sogar befreundet zu sein..

kali

11.05.2021 | 16:43 Uhr

WoW was für ein Beitrag vielen Dank! Da ich dich kenne und du über 20 Jahre gebraucht hast um endlich mal fliegen zu gehen hatte ich es ganz bewusst darauf angelegt. Man könnte es als meinen persönlichen Ritterschlag betrachten. Das war der Wahnsinn zu sehen wie intensiv du unterwegs warst. Zu jenem Zeitpunkt hatte ich dich darin treiben lassen und die Peitsche bereits ruhen lassen, du brauchtest gar nicht mehr stoppen da ich wusste wann es an der Zeit ist dich aufzufangen ? Zum Verständnis für andere die den Beitrag lesen, Ragna ist ein gern rebellischer Masochist und ein gut erzogener Sklave der sich besonders gern in Eisen wirft.

Valentina

03.03.2021 | 12:23 Uhr

Antworten

Verehrte GÖTTIN MADAME KALI DREADFUL, Sie sind das beste was einer Schlampe wie mir passieren konnte? Ich hoffe, dass ich Ihnen bisher eine gefällige Schlampe war? Unterwürfigste Grüße von IHRER Valentina ?.

Marcus

13.10.2020 | 14:39 Uhr

Antworten

Sehr geehrte Herrin Madame Kali, seid über einem Jahr erziehen Sie mich immer wieder online per Mail und achten sehr auf meine Keuschheit. Durch Sie lernte ich auch länger den KG zu tragen und auch wie schwer ein Orgasmus unter Schmerzen zu erlangen ist. Ihr neues Glossar ist einfach toll geworden und alleine das Lesen löst bei mir Kopfkino aus. Vielen Dank! Hoffentlich kann ich Sie bald in einer Session live erleben. Ihr Sklave Marcus .

Christian

14.06.2020 | 14:57 Uhr

Antworten

Verehrte Madame Kali, inzwischen ist es etwa ein halbes Jahr her das ich den Mut gefunden habe Sie das erste Mal zu treffen. Eine Entscheidung die zu den besten meines Lebens zählt. Die Begegnungen mit Ihnen sind so viel besser und auch so viel mehr als ich es mir jemals erträumt hätte. Leider ist die letzte reale Begegnung auf Grund der aktuellen Corona-Krise viel zu lange her und ich kann es kaum erwarten bis ich Sie endlich wiedersehen darf. Aber ich bin froh und dankbar das ich Sie zumindest regelmäßig telefonisch erreichen darf. In dem vergangen halben Jahr hatte ich das Privileg regelmäßigen Kontakt mit Ihnen haben zu dürfen, in realen Begegnungen, per Mail und per Telefon, so dass ich dieses kleine Jubiläum als Anlass nehmen möchte einen zweiten Betrag hier zu verfassen. In den Begegnungen sind Sie eine ausgesprochen facettenreiche Herrin. Sie können eine unbarmherzige Sadistin sein, welche mit großer Kreativität und Begeisterung Ihren Sklaven immer näher an seine Grenzen und ein kleines Stück darüber hinaus treibt. Aber dabei auch immer mit großer Empathie auf den Zustand ihres Spielpartners achtend, so dass ich mich auch als Anfänger schnell fallen lassen konnte und Ihnen einfach komplett vertrauen konnte. Zeitgleich wissen Sie auch, natürlich im Rahmen Ihrer unnahbaren Person, Ihre Reize gezielt einzusetzen damit Ihr Spielpartner vielleicht doch noch ein bisschen länger bereit ist für Sie durchzuhalten. Wenn die Situation es erfordert können Sie auch unglaublich warmherzig, geduldig und einfühlsam sein, z.B. wenn der Sklave nach einer anstrengenden Session emotionalen Support braucht, um wieder aufgefangen zu werden. Ich bin jemand der sich schwer damit tut Emotionen zu zeigen, dass ich dann auch noch ausgerechnet vor meiner Herrin während einer Session überfordert bin mit dem was es in mir auslöst war mir zutiefst unangenehm. Sie haben es aber geschafft mir in dem Moment das Gefühl zu geben mich vollkommen so zu akzeptieren wie ich bin, dass auch diese schwachen Momente ihren Platz haben dürfen und das Sie mich mit all meinen Stärken und Schwächen sehen, annehmen und auch irgendwie wertschätzen. Das die Begegnungen mit Ihnen auf dieser Ebene was in mir auslösen hätte ich niemals erwartet. Umso dankbarer und glücklicher bin ich das Sie mit Ihrer emphatischen Art so wundervoll reagiert haben! Im Nachgespräch, oder auch in der Begegnung selbst wenn es sich halt gerade irgendwie ergeben hat, haben Sie auch einen wundervollen Humor und können sogar ein wenig albern werden. Ich habe selten so viel gelacht wie bei manchen Telefonaten mit Ihnen und auch bei einer besonderen Situation in einer Session, ich bin mir sicher Sie wissen welche ich meine ? Und in all diesen Aspekten wirken Sie immer absolut authentisch, so dass man niemals den Eindruck hat Sie würden irgendwas davon nur vorspielen damit der Gast zufrieden ist. Ich hatte immer das Gefühl Sie sind mit genauso viel Freude und Begeisterung dabei wie ich. Und gelegentlich wird man dann auch mit Ihren funkelnden Augen und Ihrem glücklichen Lächeln belohnt. Für einen devoten Menschen wie mich ist dies die schönste Belohnung von allem und es motiviert mich für Sie immer wieder mein Bestes zu geben und an mir zu arbeiten, damit ich für Sie ein möglichst guter Diener sein kann, um diesen Ausdruck möglichst oft erleben zu dürfen. Sie haben mich in diesem halben Jahr verändert, mich motiviert an mir zu arbeiten, aber mich auch besser selbst zu achten mit meinen Grenzen und Schwächen und mich zu akzeptieren mit all meinen eigenen Facetten. Ich bin außerordentlich froh und dankbar Sie gefunden zu haben. Endlich meine Neigungen mit einer so attraktiven und charismatischen Herrin wie Ihnen ausleben zu können ist wundervoll. Aber Ihre einmalige Persönlichkeit und die daraus resultierende Interaktion mit Ihnen während der Begegnungen machen jeden Moment den ich mit Ihnen verbringen darf für mich zu so unvergesslichen und auf allen Ebenen erfüllenden Momente die ich nicht mehr missen möchte! Schön, dass es Sie gibt und ich Zeit mit Ihnen verbringen darf! Demütige Grüße und hoffentlich bis bald, Christian.

Björn

14.06.2020 | 10:00 Uhr

Antworten

Liebe Madame Dreadful, Ich hoffe bald wieder in den vollen Genuss Ihrer Künste zukommen. Und das Sie Corona mit Ihrem Studio überleben, damit das alles wieder möglich ist bald. Lieben Gruß aus Lübeck Björn.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen